FineTunes Memories

Erinnerungen an einen musikalischen Weg

OPUS, Phoenix in Lakeland

mit dieser Band hat alles begonnen, das war die Zeit der Flower Power Generation – wir waren überzeugt, alles ist möglich

  • 1970 – 1975
  • in der  Backstube
  • alles Eigenkompositionen Christoph Baumgartner
  • Musiker
    Christoph Baumgartner, Guitar/Vocals
    René Guillod, Drums/Vocals
    Peter Mares, Bass/Vocals
    Erwin Portmann, Engineering
  • Gastmusiker
    Hubert Klopfenstein, Organ
    René Engel, Percussion
    Bongo Billi, Percussion
  • vom klassischen Klarinettenunterricht hatte ich genug. Wegen eines Beinbruchs musste ich mehrere Wochen im Bett liegen. Eine alte Gitarre meines Vaters verkürzte mir die lange Wartezeit und ich merkte schnell, dass ich mit diesem Instrument spielen konnte was ich fühlte. Und das sollte mein Leben lang (bis jetzt) so bleiben.
  • OPUS, wie alles begann
    … vermutlich im Mai 1970, mit ersten Gesangsübungen des spazierenden Duo’s Baumgartner/Guillod im Lakeland-Forst in Brügg. Alte Radio’s waren die ersten Verstärker, Plastikbido’s dienten als Drum. Die grossen Vorbilder Led Zeppelin&Co. Musik war unsere Droge und wir waren überzeugt damit die Welt zu erobern. In jeder freien Minute trafen wir uns für Proben in der alten Backstube und nervten mit unserem Power die Nachbarn.

Hard Loving Män

von Opus | Phoenix in Lakeland 1975

Paiste

von Opus | Phoenix in Lakeland 1975

Wäy

von Opus | Phoenix in Lakeland 1975

Fly of the Rät

von Opus | Phoenix in Lakeland 1975

Salitude

von Opus | Phoenix in Lakeland 1975

Intermezzo Recording

von Opus | Phoenix in Lakeland 1975

Midlife

und schon hatten wir Familien, Job und keine Crisis

  • Midlife ca. 1990 -1995
  • Eigenkompositionen
  • Covers
  • Musiker
    Christoph Baumgartner, Guitar/Vocals
    René Guillod, Drums/Vocals
    Dominik Schaffer, Bass
    Martin Loeffel, Guitar/Vocals
    Hubert Klopfenstein, Keyboards
  • Gastmusiker
    Andy Heutschi, Sax
  • und da hatten wir plötzlich Familie und Job und doch fehlte etwas …
    bei einem Besuch bei Dominik Schaffer lernte ich Martin Loeffel kennen. Schnell war der musikalische Funke entfacht und wir beschlossen zusammen eine Band zu gründen. 
    7 Gitarristen wollten in der Band mitmachen und so musste wohl oder übel einer von uns den Bass übernehmen, das Instrument war damals nicht sehr beliebt. Aber dies war der Grundstein für die Basskarriere von Dominik Schaffer.
  • Da trafen sich auch wieder Musiker von OPUS. Inzwischen Gerichtspräsident Hubert Klopfenstein und mein alter Schulfreund und Weggenosse René Guillod.
  • einzig bestehendes Tonmaterial von Midlife, leider übersteuert. Aufnahmen anlässlich eines Talentschuppenwettbewerbs im Babalu 26.05.1994

Friendship Connection

eine Freundschaftsband

  • 1995 – 2000
  • Eigenkompositionen
  • Covers
  • Musiker
    Christoph Baumgartner, Guitar/Vocals
    Oli Herren, Keyboards
    Dominik Schaffer, Bass
    Heinz Weingart, Drums
  • Mit dieser Band lernte ich Heinz Weingart kennen. Immer wieder konnte ich ihn für musikalische Projekte begeistern und gewinnen. So spielten wir später zusammen mit: flattet quint, Höt Stöff, Frankie, smooth/unerhört, DokiDoki, FineTunes und FineTunes lern to fly – nebst unzähligen Jam’s und Kennenlernbands.
  • Leider sind keine Aufnahmen aus dieser Zeit vorhanden
  • CinéHappening in Lyss

flatted quint

die verminderte Fünf

  • 2000 – 2002
  • Eigenkompositionen
  • Musiker
    Christoph Baumgartner, Guitar
    Charly Kleiner, Rhodes

    Yves Müller, Trumpet
    Martin Plüss, Bass
    Heinz Weingart, Drum

 

  • A Tribute to the musicians of the Blue Note Aera – das war unser Slogan – meine ersten ernsthaften Versuche Jazz zu spielen.
  • hier begegnete ich Charly Kleiner und seinem Rhodes. Bei smooth/unerhört sollten wir uns wieder treffen. Noch heute spielen wir, je nach Lust und Laune, zusammen bei einem Jam.

flatted quint 1

von flatted quint | Arbeitsaufnahme

flatted quint 2

von flatted quint | Arbeitsaufnahme

Höt Stöff

eine Berndeutsche Übersetzung von Hot Staff

  • 2004 – 2010
  • Eigenkompositionen
  • Covers
  • Musiker
    Christoph Baumgartner, Guitar/Vocals
    Daniel Kellenberger, Posaune
    Corinne Sternlicht, Altosax
    Daniel Wyler, Tenorsax
    Andreas Wälchli, Bass
    Heinz Weingart, Drums
    Cemal Ardie, Percussion
  • eine Band die sich mit wechselnden Musiker immer wieder verändert und neu erfunden hat.
    Begonnen hat es im Trio Andreas Wälchli, Heinz Weingart und Christoph Baumgartner
  • Corinne Sternlicht bei Nomdebleu
  • Daniel Kellenberger bei amuseoreille
  • Andreas Wälchli und Heinz Weingart bei Frankie

Fat Boy

von HötStöff | Live im LocoClub

Scene of Crime

von HötStöff | Live im LocoClub

Gibraltar

von HötStöff | Live im LocoClub

Nomdebleu

intensive Zeit mit vielen Proben und Gigs

  • 2001 – 2004
  • Eigenkompositionen und Covers
  • Musiker
    Christoph Baumgartner, Guitar
    Corinne Sternlicht, Altosax
    Ronaldo Jost, Bass
    Marco Andrey, Drum

 

  • Nomdebleu, zwei affine Jazzmusiker treffen auf zwei Blues-Rockmusiker. Es begann eine überaus produktive Zeit mit einem grossen Rep und vielen Gigs. Der immer „gutgelaunte“ Marco organisierte die Band gekonnt. Sogar einen Auftritt vor Bundesrat Leuenberger vermochte er an Land zu ziehen.
  • Live in der MusikSchmiede Etzgen SYNPHONIC Recording Studios Oktober 2003
     

Anniversary Band

die einzige Bigband in der ich mitspielte

  • 2003 – 2004
  • Soul Covers
  • Musiker
    Christoph Baumgartner, Guitar
    Corinne Sternlicht, Altosax
    Ronaldo Jost, Bass
    Marco Andrey, Drums
  • Ruth Schmid, Vocals
    Chantal Andrey, Vocals
    Oli Wiedmann, Vocals
    Daniel Wyler, Tenorsax
    Philippe Kirchner, Trumpet
    Martin Wolf, Trombone
    Paul Odiase, Guitar, Vocals
    Didi Graber, Keyboards
  • die Basis dieser Bigband war Nomdebleu.
  • wir hatten nur 3 Sonntage für Proben zur Verfügung. Die meisten von uns kannten sich nicht einmal. Eigentlich erstaunlich was wir mit dieser Band für ein einmaliges Konzert erreicht haben.

Fosforos

Latin Trio

  • 2004 – 2007
  • Covers
  • Musiker
    Andrea Gosteli, Vocals
    Christoph Baumgartner, Guitar
    Ronaldo Jost, Bass
  • Ronaldo Jost kannte ich schon von Nomdebleu und Anniversary-Band. Zusammen begleiteten wir Andrea Gosteli mit ihrem Latin-Trio Fosforos.

Belezae

von F'osforos | Live Vinothek

Summer Samba

von F'osforos | Live Vinothek

Frankie

ein Sinatra Intermezzo

  • 2008 – 2010
  • Covers
  • Christoph Baumgartner, Guitar
    Heiner Erni, Vocals
    Andreas Wälchli, Bass
    Heinz Weingart, Drums
  • Frank Sinatra Covers. Unser Frankie Boy war Heiner Erni der die nötige Ausstrahlung und Präsenz auf die Bühne brachte.
  • leider keine Bilder und Aufnahmen von dieser Formation vorhanden.

Swingin Gadjos

ein Abstecher zu Django

  • 2011 – 2012
  • Covers
  • Christoph Baumgartner, Guitar
    Chris Habegger, Violine, Vocals
    Peter Treu, Bass
  • War für mich ungewohntes Terrain. Bei Swingin Gadjos lernte ich, wie man Zigeunermusik mit der Gitarre spielt und den richtigen Beat schlägt. Bis heute nicht meine Kernkompetenz, hat aber Spass gemacht. Und Chris ist ein grossartiger Geigenvirtuose.

smooth/unerhört

Smoothjazz – in den USA ein riesiger Hip – bei uns leider unerhört

  • 2008 – 2012
  • Eigenkompositionen Christoph Baumgartner
  • Covers
  • Musiker
    Christoph Baumgartner, Guitar
    Charly Kleiner, Rhodes
    Martin Plüss, Bass
    Dominik Schaffer, Bass
    Heinz Weingart, Drum

 

  • ist wahrscheinlich die coolste Band die ich hatte. Charly zauberte mit seinem Rhodes diesen filigranen Sound den ich so liebe und seine Solis explodierten förmlich. Hene entdeckte die Elektonik im Drums und spielte damit treibende und autentische smoothjazz Beats. Schade wird diese anspruchsvolle Musik bei uns nicht gschätzt – Smooth blieb, ausser bei ein paar Gigs, unerhört.

DokiDoki

die Band mit Herz und zwei Trios

  • 2012-2014
  • Covers
  • Musiker Trio Harmonic Brigitte Lanz, Perc. Key. Bass, Vocal Noriko Vogel, Keyboards, Vocal Christoph Baumgartner, Guitar

  • Musiker Trio Dynamic Brigitte Lanz, Perc. Key. Bass, Vocal Noriko Vogel, Keyboards, Vocal Heinz Weingart, Drums
  • DokiDoki, Herzpochen, das Trio von Brigitte Lanz. Brigitte als Perkussionistin und Sängerin. Sie spielte daneben noch Bass und Keyboards. Je nach Anlass wurde das Trio mit Schlagzeug oder Gitarre gebucht.
    Durch Brigitte lernte ich Noriko kennen. Diese Begegnung sollte der Grundstein sein für eine intensive Zusammenarbeit.

FineTunes

die verrückteste musikalische Idee die ich je hatte 

  • 2013 – 2018
  • Cover Pat Metheny Group
  • Musiker
    Christoph Baumgartner, Guitar
    Noriko Vogel, Keyboards
    Brigitte Lanz, Perc. Key. Vocal
    Fredy Gasser, Bass
    Heinz Weingart, Drum

 

  • wir wollten lernen zu fliegen!
    Beim suchen von geeigneten Musiker für dieses Projekt erntete ich viel Unverständnis. „Unmöglich“, „nicht machbar“, „was für eine bescheuerte Idee“ hörte ich oft. Umso mehr bin ich allen Musiker von FineTunes dankbar, dass sie mit mir zusammen dieses verrückte Wagnis eingegangen sind. Nach den ersten Proben wurde klar, es ist möglich, mit der nötigen Disziplin. Wie in der klassischen Musik musste jeder Ton nach Noten gespielt werden. Für Improvisationsmusiker keine einfache Sache. 
  • ich bin stolz und dankbar für diese tolle Zeit mit FineTunes.

amuseoreille

ein Duo das immer grösser wird

  • Musiker
    Christoph Baumgartner, Guitar
    Noriko Vogel, Keyboard


  • Gastmusiker
    Thomas Montani, Altsax
    Daniel Kellenberger, Posaune
    Marco Scarinzi, Drums
    Fredy Gasser, Bass
    Dominik Baumgartner, Gitarre
    Katrin Scholl, Violine
    Toshi, japanische Instrumente
  • da haben sich zwei gefunden. Zuerst bei DokiDoki und dann mit FineTunes lern to fly lernten Noriko und ich uns kennen. 
    Schnell war klar, zusammen haben wir ein grosses Potenzial mit vielen musikalischen Möglichkeiten.
    amuseoreille heisst zudem auch: Bei jedem Konzert erweitern wir unser Duo mit einer Gastmusikerin, einem Gastmusiker. Es wird für Zuhörer und Musiker nie langweilig.